Mionix Castor – 10.000 DPI aus Schweden

GamingSecrets Header2Der schwedische Hersteller Mionix fokussiert sich auf Gaming-Peripheriegeräte. Planung, Testung, Herstellung – hier lässt sich der Hersteller laut eigener Aussage besonders viel Zeit. Daher sind dessen Produkte hauptsächlich im High-End Gaming vertreten und das Portfolio an Produkten relativ schmal.

20160801_110753
20160801_110836
20160801_110924
20160801_110958
20160801_123456(0)
20160801_123354
20160801_123406-600x600
aethz
20160801_125424
20160801_130531
uieorkj
tuz
castor software

Wir haben das Glück, von Mionix eine Maus, die Castor, testen zu dürfen. Ein edles Stück mit vielen, sehr wichtigen Einzelheiten, die wir mit euch genau durchgehen möchten.

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals bei Mionix für die vorbildliche Zusammenarbeit.

Ganz nach unserer Philosophie behalten wir natürlich die Maus nicht für uns, sondern geben diese an unsere Community weiter. Wir werden ein Gewinnspiel mit weiteren aufregenden Inhalten starten.
Wann und wie ihr teilnehmen könnt, erfahrt ihr im Laufe der nächsten Tage auf unserer Facebook Seite.

Verpackung

Natürlich ist es immer wichtig, wie das gute Stück versandt wird, daher haben wir uns die Verpackung genau angesehen. Die Schachtel ist schlicht designed und aus sehr stabilen Karton, es sind keine Plastikteile vorhanden. Hat man die Versiegelung entfernt, so findet man die Maus in einer harten Kartonschale, welche sie vor Stößen und Erschütterungen schützt. Hier hat Mionix bezüglich der Sicherheit des Produktes während des Versandes wirklich die Leidenschaft zu ihren Produkten bewiesen. Mit der Maus wird die standardmäßige Gebrauchsanweisung und Warnhinweise versendet. Außerdem findet ihr eine kleine Auswahl an Mionix-Stickern.

20160801_123456(0)

Gewicht

Die Maus hat ein schwer zu definierbares Gewicht. Je nach Unterlage ist dies beim Spielen kaum bemerkbar. Die Maus hat eine gute Balance, so erscheint das Produkt nicht zu klobig, aber auch nicht zu leicht und somit billig.

Das Kabel

20160801_125424Das Kabel ist an der Maus direkt mit einem Schutz versehen, welcher auf Dauer die Verbindung schützt, sodass keine Risse o.Ä. entstehen, sollte man mal an etwas hängen bleiben. Außerdem ist das Kabel mit einem Stoff ummantelt und sehr flexibel, so wird man beim Spielen und „ausholen“ nicht abgebremst. Desweiteren wird durch das ummantelte das Risiko eines Kabelbruchs minimiert.

Anschluss

Der USB Stecker ist mit Gold ummantelt, um den Datentransfer zu optimieren. Außerdem ist ca. 5 cm nach dem Anschluss ein Ferritring angebracht, welcher störende Frequenzen minimiert, so wird die Übertragung zu keinem Zeitpunkt gestört.

Mausrad

Das Mausrad sitzt fest zwischen den beiden Maustasten und hat kein Spiel, außerdem ist es mit Gummi beschichtet und lässt sich leicht scrollen. Die Nutzung dessen als „Mousebutton 3“ ist gegeben und nicht durch verrutschen gestört.

DPI-Button

Der DPI-Button ist direkt hinter dem Mausrad platziert. Form und Platzierung des Buttons machen es unmöglich, versehentlich diesen beim Spielen zu betätigen.
3 Stufen sind durchschaltbar (durch Software konfigurierbar)

Beleuchtung

Die Beleuchtung ist sehr dezent gehalten. Auf dem Mausrücken ist das MIONIX Logo zu sehen und beim Spielen mit dem Handballen verdeckt. Wir begrüßen dies, da Mäuse mit seitlicher Beleuchtung gern beim „zocken im Dunkeln“ stören. Desweiteren ist das Mausrad beleuchtetet. Dies ist im ganzen schön anzusehen und nicht störend. Die einzelnen Farben der Beleuchtung belaufen sich auf 16,8 Millionen (RGB-Farbspektrum) und können ebenfalls per Software konfiguriert werden.

Mausbuttons

20160801_110949Links- und Rechtsklick haben einen angenehmen Druckpunkt, welcher nicht zu leicht ist, sodass man aus versehen feuert oder klickt und hat ein sehr dezentes Geräusch. Die zwei seitlichen Buttons sind mit Makros belegbar und so platziert das sie nicht versehentlich betätigt werden können.

Beschichtung

20160801_110836Die komplette Maus ist mit einer Gummierung beschichtet, welche ihr ein angenehmes Gefühl vermittelt. Diese erwärmt sich schnell, sodass das Betätigen der Maus schnell intuitiv vorkommt. Die Gummierung ist wie eine Art Lack, welcher nicht abgekratzt werden kann, sodass die Maus auch nach langem Gebrauch noch neuwertig erscheint. Seitlich an den zwei konfigurierbaren Buttons ist eine stärkere Gummierung, welche beinahe Rau erscheint vorhanden. Diese hilft beim Griff oder auch bei der Neupositionierung der Maus.

Unterseite

Die Unterseite ist mit zwei großen Slidern versehen. Diese lassen die Maus optimal rutschen, jedoch nicht weggleiten und geben ein Gefühl von Kontrolle. Vorsicht jedoch, diese zerkratzen recht schnell, wenn man keine hochwertiges Mauspad verwendet.

Trackinglaser

20160801_130531Mit 10.000 DPI ist die Maus ein Augenschmaus für Shooter-Spieler. Doch auch für nonprofessionelle- oder auch Strategiespieler ist diese zu empfehlen. Bewegungen werden blitzschnell übertragen und selbst bei Unebenheiten durch zum Beispiel Krümel oder Tierhaare gibt es keinerlei Probleme.

Technische Details

aethzSensor: Pixart PMW-3310
Auflösung: bis zu 10.000 DPI
Polling-Rate: bis zu 1000 MHz
Beleuchtung: ja – anpassbar (bis zu 16,8 Millionen Farben)
Interner Speicher: ja – 128 kB
Interne CPU: ja – 32bit ARM
Anzahl Tasten: 6
Software: ja
Bauart: ergonomisch/ Rechtshänder
Griffstil: Palm- / Grip- /  Fingertip-Griffstil
Kabelgebunden: ja
Kabellänge: 2m
Anschluss: USB 2.0 (vergoldet)
Abmessungen: 122 x 70 x 40 mm (L x B x H)
Gewicht: 94 g (ohne Kabel)
Farbvariante(n): 1 (mattschwarz)
Garantie: 2 Jahre (EU)

castor softwareDer erste Reiter in der der Mionix Castor Software ist Mouse Settings. Hier lassen sich Scrollgeschwindigkeit, Doppelklickgeschwindigkeit und Profile einstellen. Mit den vom Nutzer erstellten Profilen kann man zu jeder Anwendung und jedem Spiel individuell Einstellungen für das Gerät vornehmen.

Sensor Performanceuieorkj
Der zweite Bereich in der Mionix Castor Software ist die Sensor Performance. Hier kann unter anderem die Geschwindigkeit und „Lift Distance“ eingestellt werden, außerdem kann man mit dem Sensor die Oberfläche scannen und beurteilen lassen.

Color Settings ist der dritte Reiter in der Konfigurationssoftware. Hier kann der Nutzer einige Einstellungen zur farblichen Gestaltung seiner Maus vornehmen. Von Farbe, über Pulsierungsgeschwindigkeit bis hin zur Helligkeit kann jede Facette angepasst werden.

Wenn auch ihr jetzt wisst, dass die Castor eure neue Maus werden muss, dann besucht Mionix auf ihrer Homepage.

Dort findet ihr noch weitere qualitativ hochwertige Ausrüstung für euren nächsten Kampf. Schaut doch mal vorbei und lasst euch überraschen.

Fazit des Authors

Ganz ehrlich, ich war extrem skeptisch gegenüber der Mionix Castor.

Erster Eindruck
Warum ist schnell erklärt. Der Preis und die Appearance! Die Maus erscheint auf dem ersten Blick wie jede andere und ohne große Features, aber zwischen 70€ und 90€ auf dem offenen Markt ist schon ein Wort!

„nicht streicheln… das kommt komisch rüber“
Als ich sie dann ausgepackt und erstmals angeschlossen habe, ist mir sofort die Oberfläche aufgefallen. Meine Frau meinte schon „hörst du mal auf die Maus zu streicheln?“ Amüsant ja, aber unterstreicht wie spektakulär die Beschichtung tatsächlich ist.

Mist, jetzt will ich auch eine
Eigentlich war der Plan die Maus zu testen und mit meiner 5 Jahren alten Razer Naga weiter zu machen. Inzwischen gefällt mir aber die Castor so unglaublich das ich mir wohl selbst eine anschaffe! (Das Model wird an die Community gehen).

Wie soll ich das nur sagen
Ohne zu übertreiben, ringe ich nach einer Definition was mich an der Maus fasziniert. Im Endeffekt sind es alle der kleinen Dinge. Das Gewicht, Beschichtung, Form, Mausrad und vor allem der interessante Druckpunkt der Knöpfe. Also wenn mich wer fragen würde „warum Mionix und nicht Logitech/Razer etc.“ Könnte ich nur antworten mit „weil Mionix auf die wichtigen Dinge achtet“